Autor Thema: Legoplagiate  (Gelesen 63 mal)

Offline Elke

  • MBFR Mitglied
  • **
  • Beiträge: 392
Legoplagiate
« am: 09. Februar 2019, 18:17:12 »
Hallo zusammen,

auf dem Markt in Hanoi, aber auch im übrigen Indochina, ist uns jede Menge "falsches Lego" aus fast allen Themengebieten begegnet. Das wollten wir Euch nicht vorenthalten.



Dabei erstaunt die frappierende Ähnlichkeit mit dem Original, das man dort offenbar nicht oder kaum kennt. Man findet es lediglich sehr überteuert in den Duty Free-Läden der großen Flughäfen.

Schöne Grüße
Elke
Tue erst das Notwendige, dann das Mögliche, und Du wirst das Unmögliche schaffen. (Franz von Assisi)
Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche ist für das Auge unsichtbar (A. de Saint-Exupéry)

Offline legofun

  • MBFR Vorstand
  • ***
  • Beiträge: 294
Antw:Legoplagiate
« Antwort #1 am: 09. Februar 2019, 20:54:27 »
Hallo Elke,

man findet ja auch im Internet sehr viele Plagiate. Ähnlich wie die auf Deinem Foto sind die Kartons dabei eigentlich nicht vom Original zu unterscheiden. Erstaunlich finde ich, daß manche Plagiat-Firmen das komplette LEGO-Sortiment aus den letzten Jahrzehnten anbieten.
Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.

Viele Grüße,
Sabine
Gum biodh ràth le do thurus.
(Möge deine Suche erfolgreich sein.)

Offline treczoks

  • MBFR Mitglied
  • **
  • Beiträge: 419
Antw:Legoplagiate
« Antwort #2 am: 10. Februar 2019, 12:22:48 »
Moin!

Erstaunlich finde ich, daß manche Plagiat-Firmen das komplette LEGO-Sortiment aus den letzten Jahrzehnten anbieten.
Mal sehen, wie sich das weiter entwickelt.

Ihr könnt Euch denken, dass LEGO da hinter her ist. Aber sie sind halt "hinter her".
In einem Fall wurde einer Firma tatsächlich vom Gericht verknackt, sollte Strafe zahlen und die Produktion einstellen. Die haben dann kurzerhand die komplette Einrichtung, inklusive Maschinen, Inventar, Büromöbeln und Daten für einen Yuan verkauft - kurz vor dem Urteil. Die alte Firma hat Konkurs angemeldet, und die Neue nahtlos weiter gemacht.
Der besondere Freund der Dänen in China, "LEPIN", hat wohl auch politische Verbindungen. das macht es einem "miesen kleinen Ausländer" besonders schwer, Recht zu bekommen. Und die sind so schnell im Nachbauen, das ist schon manchmal unheimlich. Eines von den neuen "China Exclusive" Sets von LEGO (ja, das gibt es, dieses Jahr zum Chinesischen Neujahrsfest) ist sogar von einem Cloner veröffentlicht worden, bevor LEGO das Original auf den Markt bringen konnte.

Was übrigens peinlich für LEGO ist: Es gibt eine ganze Reihe von Leuten, die Clone getestet haben, und die sagen, dass mittlerweile einige Marken qualitätsmäßig dem Original eher voraus sind. Und das zu einem Viertel des Preises...

Leg bedre,
Christian