Autor Thema: Floating Bricks 2018 in Hamburg  (Gelesen 428 mal)

Offline Oliver Z

  • MBFR Vorstand
  • *
  • Beiträge: 1051
Floating Bricks 2018 in Hamburg
« am: 02. April 2018, 20:07:20 »


LLL,

vom 17.-19. März fand in Hamburg die LEGO® Fan Ausstellung „Floating Bricks 2018“ statt und der MBFR hatte die Möglichkeit mit 13 Mitgliedern vor Ort zu sein.
An dieser Stelle soll nun ein kleiner Bericht zu der Ausstellung folgen.

Die Location:
Das Altona Cruise Center direkt an der Elbe gelegen bietet nicht nur einen grandiosen Ausblick auf Elbe, Hafen und Köhlbrandbrücke.
Es ist ein nahezu idealer Ort für eine solche Ausstellung. Eine große freitragende Halle, ein eigener Parkplatz, eigene Bushaltestelle und ein Bereich für die Ausstellerversorgung.
Dazu alles ebenerdig.

Der Aufbau:
Bei unserer Anreise am Freitag Vormittag war schon fast alles vorbereitet. Die Tische standen, den Stoff haben wir uns selbst über Tische und Podeste gelegt und im Anmeldebereich für Aussteller und Helfer wurde sich von Pia und ihrem Team viel Zeit genommen. Jeder wurde sehr herzlich begrüßt, bekam eine kurze Einweisung, ein Infoblatt, das Namensschild und eine Ausstellertüte.

An mehreren Stellen in der Halle lagen Pläne, die zeigten, wo man seine Modelle aufbauen konnte.
Nun konnte auch direkt an den Aufbau gegangen werden. Dieser verlief ausgesprochen ruhig und zügig. Da wir vom MBFR auch einige Modelle in Patenschaft mit dabei hatten, haben wir mit einer deutlich längeren Aufbauzeit gerechnet. Unsere Mitglieder hatten aber alles so perfekt verpackt und beschrieben, dass der Aufbau nur so von der Hand ging.
Gegen Mittag ging´s zum Italiener schräg gegenüber. Abends gab es leckere Pizza.
Zwischendurch bat sich auch immer wieder die Möglichkeit mit altbekannten AFOLs zu quatschen und neue kennenzulernen. Manch einen kennt man aus dem 1000steine Forum bereits seit Jahren, hat sich aber aufgrund der Distanz zu Köln noch nie gesehen.

Die Ausstellung:
Die Halle war nach dem IKEA Prinzip verplant. Ein Weg, der die Besucher an allen Sehenswürdigkeiten vorbeiführte.
Abgespannt wurde alles mit Tensatoren (Absperrbändern). Und das hat echt gut funktioniert. An zwei Ausstellungstagen besuchten knapp 10.000 kleine und große Fans.
Ansonsten lassen wir doch einfach die Bilder sprechen, die all die genialen und großartigen Modelle zeigen. Den ganzen Tag über wartete eine gut 100m lange Schlange von Besuchern vor der Halle auf Einlass. Erinnerungen an Frechen wurden da sofort wach. Die Wartenden waren zum Teil in Decken eingewickelt, um der enormen Eiseskälte zu trotzen.









Der AFOLs Abend:
Es ging wieder zum Italiener, wo es eine riesige Party für alle Teilnehmer von „Floating Bricks 2018“ gab. Dazu die Wühlkistenplanschbecken und eine Versteigerung von tollen Sets und Elementen.

Der Abbau:
Dieser musste echt schnell gehen. Die Besucher konnten sich nicht von der Ausstellung lösen und die Halle sollte um 22 Uhr geräumt sein. Zwischendurch hatte ich echt Zweifel. Vor allem, als man mir begann die Tische unter den Modellen wegzunehmen. Am Ende wurde aber alles gut, wir waren deutlich vor der Zeit fertig und es war Wahnsinn, wie sich die Mitglieder der SteinHanse um den Abbau gekümmert haben. Schon beim Aufbau sind sie geflitzt und haben alles ins Lot gebracht. Der Abbau aber war mit so viel Manpower rekordverdächtig. Und vielen Dank auch für die Stretchfolien, die ich natürlich vergessen hatte.







Mein Fazit:
Mein/Unser Dank geht an das Team rund um Pia und Jan, sowie die Mitglieder der SteinHanse, die uns die Teilnahme an „Floating Bricks 2018“ zu einem unvergesslichen Erlebnis gemacht haben. 
Wir freuen uns auf ein Wiedersehen.



Beste Grüße
Oliver 

PS: Hier gibt´s noch viel mehr Bilder:
http://mbfr.intersolute.de/index.php?action=gallery;sa=myimages;u=17
« Letzte Änderung: 02. April 2018, 20:25:12 von Oliver Z »