Autor Thema: BAU DIR DEINE GALAXIE - kurze Rezension  (Gelesen 3923 mal)

Offline Diddi

  • Bekannter
  • *
  • Beiträge: 215
BAU DIR DEINE GALAXIE - kurze Rezension
« am: 23. November 2013, 09:42:21 »
BAU DIR DEINE GALAXIE

400 Seiten, fast 1500 g., sagt noch nichts aus über die Qualität des Inhalts.
-derjo- oder besser Joachim Klang und sein Team sind uns ja wirklich keine Unbekannten. Ihre Erfahrungen und die daraus resultierende  Kreativität im Umgang mit den bunten Steinen/Teilen haben sicher den höchsten Stand der Bautechnik erreicht.

Vorangestellt werden Tipps, Tricks und Bautechniken. Unerlässlich  für Einsteiger oder noch nicht so versierte Baumeister. Die Verbindungsmöglichkeit mit den Levern #4593 dürfte sicher sogar einigen *alten Hasen* unbekannt gewesen sein.

Von den Kleinstmodellen bis zum voll beweglichen Roboter steigt der Schwierigkeitsgrad kontinuierlich an. Kurze Geschichten und Anekdoten zu den einzelnen Modellen begleiten den Leser hierbei.

Die Modelle werden durch aufwändige Bauanleitungen erklärt. Umfangreicher als aus den normalen LEGO®  Anleitungen gewohnt. So sind manche Bauabschnitte besonders für Einsteiger einfacher nach zu vollziehen.  Alle Modelle sind mit Teilelisten (benötigte Bausteine/Teile mit entsprechender Stückzahl) dargestellt.

Auf die vielen einzelnen Modelle möchte ich hier nicht eingehen. Gefällt, oder nicht, ist dem jeweiligen Betrachter überlassen. Den Machern geht es hier auch wohl in erster Linie darum, zu zeigen, was technisch möglich ist und so Stück für Stück den LEGO® Horizont zu erweitern.

Die Steine/Teilenummern basieren auf Bricklink. Dieser  Händlerverbund dürfte besonders Einsteiger nicht bekannt sein. Einen Hinweis, dass LEGO® andere Nr. verwendet habe ich leider nicht gefunden. Dadurch könnte es bei Anfragen (LEGO® direkt) zu Verwechselungen führen.
Besser noch: So lange mit dem vorhandenen Material tüfteln, bis ein brauchbares Ergebnis gefunden wird.

Fazit:
Zukünftige und noch nicht so versierte Baumeister werden hier an die Hand genommen und in ein wunderbares Hobby eingeführt.
Die Präsentation und die aufwändig gestalteten Kulissen zeigen, dass alles mit viel Liebe zu den bunten Steinen umgesetzt wurde.
Besseres in dieser Art habe ich noch nicht gesehen.
Preis-Leistung: AAA+++

Im Nachgang noch; den Druckern ist es gelungen bei den Farben Schwarz (Black) und  dunkel Grau (Dark Bluish Gray) den farblichen Unterschied deutlich zu zeigen. Vielleicht gelingt LEGO® dies auch noch.

Liebe Grüße
Diddi

Alles wird gut!






Offline Tretty

  • Bekannter
  • *
  • Beiträge: 595
Re: BAU DIR DEINE GALAXIE - kurze Rezension
« Antwort #1 am: 24. November 2013, 09:38:09 »
Hallo Diddi,

herzlichen Dank für diesen sehr informativen Bericht.

Gruß Andreas

Offline Oliver Z

  • MBFR Vorstand
  • *
  • Beiträge: 1006
Re: BAU DIR DEINE GALAXIE - kurze Rezension
« Antwort #2 am: 25. November 2013, 17:11:34 »
Hallo Diddi,

herzlichen Dank für deine wunderbare Buchbesprechung.

Vielleicht weiß der eine oder andere Fan der dänischen Bausteine nun noch nicht, wie das Buch aussieht, nach dem er im Buchhandel Ausschau halten möchte. Dafür gibt es hier ein Bild des Covers


Viele Grüße

Oliver

Offline Lupo

  • MBFR Foerdermitglied
  • *
  • Beiträge: 23
  • Stefan Bischoff
    • S. Bischoff
Re: BAU DIR DEINE GALAXIE - kurze Rezension
« Antwort #3 am: 26. November 2013, 00:23:20 »
„Bau dir deine Galaxy“ ist das dritte Buch des Autorenteams rund um Joachim Klang. Zu Oliver Albrecht und Lutz Uhlmann hat er sich für dieses Buch einen weiteren Autor, Tim Bischoff, mit ins Team geholt. Wer die ersten Bücher der LEGO-Buchserie, und die Modelle von Tim kennt, setzt hohe Erwartungen an den Inhalt. Vorweg: Man wir nicht enttäuscht.

Das Buch selber ist mit 400 Seiten ein wirklich großes LEGO Buch. Es ist in einem attraktivem Cover gut gebunden, das Papier der Seiten ist ausreichen dick.
Die Modelle sind gut präsentiert und in sehr aufwendig gestalteten Kulissen fotografiert. Zu allen Modellen gibt es kurze Geschichten oder Anekdoten, rund um das Modell, des Films oder Serie aus dem die Vorlage stammt. Zu Beginn stellen sich die Autoren kurz vor. Sie erscheinen als LEGO Minifigur und begleiten den Leser durch das gesamte Buch. Eine nette Idee, die das Buch auch für junge LEGO-Bauer attraktiv macht.

Weiter geht es mit vielen hilfreichen Tipps und Trick. Die verschieden Bautechniken, die in den Bauanleitungen des Buchs benötigt werden, sind sehr gut und verständlich dargestellt. Bezugsquellen für einzelne LEGO Steine sind ebenso genannt, wie auch eine Liste von LEGO Vereinen für diejenigen, die spätesten nach diesem Buch mit dem „LEGO-Virus“ infiziert sind.

Die im Buch vorgestellten Modelle steigern sich im Schwierigkeitsgrad zum Ende des Buches hin. Alle Modelle sind mit sehr detaillierten und grafisch aufwendigen Bauanleitungen versehen, so dass sie jeder nachbauen kann. Hier hat Lutz Uhlmann, der „Zeichner“ im Team wieder ganze Arbeit geleistet. Alle Modelle sind mit einer Teileliste versehen. Zudem ist jeder benötigte Baustein mit entsprechender Stückzahl dargestellt.

Die gezeigten Modelle des Buchs sind wirklich gut gelungen. Da sind zum Beispiel die Darsteller aus Filmen oder Serien. Ob die Crew der Enterprise oder Figuren aus Star Wars, Joachim Klang hat es geschafft, auch mit wenigen LEGO Steinen, den unverkennbaren Charakter der Vorlage wieder zu geben. Die Raumschiffe und Fahrzeuge im Buch sind sehr nah am Original. Die Star Wars Modelle von Tim Bischoff sind im LEGO Micro-Figuren Maßstab gebaut. Er zeigt hier, wie viele Details sich auch in diesem kleinen Maßstab mit LEGO Steinen darstellen lassen. Es ist ihm in seinen kleinen Modellen auch gelungen, die Funktionen der Vorlagen um zu setzen. Flügel lassen sich klappen, Beine können bewegt werden. Das letzte Modell im Buch ist ein Mecha. Das Modell hat keine explizite Vorlage und ist ein echter „Kleinteileverwerter“. Es beflügelt die eigene Phantasie und motiviert den Leser dazu, seine eigene LEGO-Kiste zu durchsuchen.

Fazit:
Ein Muß für alle LEGO-Fans oder die die es noch werden wollen. Selbst wenn einem die Modelle nicht gefallen, was sehr unvorstellbar ist, findet man in diesem Buch reichlich Ideen, Anregungen und Informatives auch für eigene Modelle. Mit 400 Seiten, detaillierten Bauanleitungen und aufwendiger Gestaltung ist es seinen Preis allemal wert. Man darf gespannt sein, was sich die Autoren für das nächste Buch der Serie einfallen lassen. Macht weiter so…
« Letzte Änderung: 26. November 2013, 00:25:48 von Lupo »
Lupo
Stefan B.

Offline mindjunior

  • Registrierter Benutzer
  • *
  • Beiträge: 11
Re: BAU DIR DEINE GALAXIE - kurze Rezension
« Antwort #4 am: 04. Dezember 2013, 21:07:14 »
Danke für die wirklich ausführlichen Beschreibungen,
werde dieses Buch wohl den Holiday Elfen empfehlen für unter den Baum.

allen eine schöne Adventszeit
Jenny

Offline Oliver Z

  • MBFR Vorstand
  • *
  • Beiträge: 1006
Re: BAU DIR DEINE GALAXIE - kurze Rezension
« Antwort #5 am: 10. Dezember 2013, 11:37:52 »
Hallo,

ihr könnt weitere Buchbesprechungen
u.a. bei Brickset
http://www.brickset.com/news/article/?ID=8583

oder im BrickJournal #26 finden. Das BrickJournal habe ich im LEGO® Store Köln gesichtet... ;)

Viele Grüße

Oliver

Offline derjoe

  • MBFR Mitglied
  • *
  • Beiträge: 21
Re: BAU DIR DEINE GALAXIE - kurze Rezension
« Antwort #6 am: 16. Dezember 2013, 15:40:05 »
Vielen auch von mir, besonders an Diddi. Den Hinweis mit den LEGO®-Nummern finde ich sehr gut.

-derjoe-