Autor Thema: Der Alltag eines Minfig  (Gelesen 1755 mal)

Offline Andy

  • MBFR Mitglied
  • *
  • Beiträge: 608
Der Alltag eines Minfig
« am: 11. Mai 2009, 18:54:01 »
Hallo zusammen,

auf den beiden letzten Ausstellungen kam die Frage auf: Wie sieht der Alltag eines Minfig aus? 
Auf der nächsten LFW (wenn diese statt findet) könnten wir ein Interview mit einen Minfig machen.
Also schreibt Eure Ideen. wie der Alltag eines Minfig oder Minfigin aus sehen könnte.

Gruß Andreas

Offline Doreen

  • Bekannter
  • *
  • Beiträge: 59
Re: Der Alltag eines Minfig
« Antwort #1 am: 18. Mai 2009, 13:54:37 »
Braucht das Minifig einen Manager, der seine Rechte wahrt... falls es zum Star avanciert? ;)

Ich finde die Idee so süß! :D

Offline Uni

  • Bekannter
  • *
  • Beiträge: 352
Re: Der Alltag eines Minfig
« Antwort #2 am: 19. Mai 2009, 18:40:58 »
Hallo Andreas,

mir stellt sich gerade die Frage, von wem die Minifig ist. Von einem Kind oder einem AFOL. Oder von Beidem?

Q: Guten Tag Herr M. Inifig.
A: Guten Tag, Guten Tag, pipperlapapp.

Q: Sie sehen heute so gerädert aus!
A: Ja! WIe würden Sie sich fühlen, wenn sie jeden Morgen auf´s Neue Ihre Glieder suchen müssen!?

SO in etwa?

Grüße
Uni

Offline Doreen

  • Bekannter
  • *
  • Beiträge: 59
Re: Der Alltag eines Minfig
« Antwort #3 am: 19. Mai 2009, 18:51:01 »
Oder eine Horde Minfigs, die nur aus den unteren zwei Dritteln bestehen...

"Und wieder stürmen kopflose Minifigs auf uns ein..."

Offline Andy

  • MBFR Mitglied
  • *
  • Beiträge: 608
Re: Der Alltag eines Minfig
« Antwort #4 am: 19. Mai 2009, 19:10:14 »
Also ich denke: morgens ist erstmal Noppen putzen angesagt und die Gleier einrencken. (Ein Legobett ist recht hart)

Offline Doreen

  • Bekannter
  • *
  • Beiträge: 59
Re: Der Alltag eines Minfig
« Antwort #5 am: 19. Mai 2009, 21:30:10 »
Noppen putzen...