Autor Thema: Schreibstil  (Gelesen 14570 mal)

Lemming

  • Gast
Schreibstil
« am: 26. Januar 2009, 13:55:03 »
Wir haben mit Absicht nicht "Rechtschreibung" über dieses Thema gesetzt, denn wie wir alle aus leidvoller Erfahrung wissen, ist dies immer ein sehr heiß diskutiertes Thema, das schon eine Menge Ärger produziert hat.


Nobody's perfect
Niemand erwartet hier eine absolut fehlerfreie Schreibe. Wir sind ja hier schließlich nicht beim Schulaufsatz. Es ist auch nicht jeder der deutschen Rechtschreibung, welcher nun auch immer, so mächtig, dass er das könnte. Macht ja auch nix. Allerdings erwarten wir, dass sie auch nicht absichtlich und aus Faulheit ignoriert wird.


Etwas Mühe geben reicht
Was wir nicht mögen, sind Sätze ohne Punkt und Komma und das völlige Ignorieren der Groß- und Kleinschreibung. Wir sehen es als einen Akt der Höflichkeit allen anderen gegenüber, sich wenigstens soviel Mühe beim Schreiben zu geben, dass man den Text anschließend schmerzfrei und ohne größere Hirnakrobatik lesen kann.

Ansonsten gilt: Wer Fehler findet, darf sie behalten.


Lokalkolorit
Das mit dem Dialekt ist so eine Sache. Keiner hat einen - nur immer die anderen. Im Ernst, so ein regionaler Zungenschlag gehört zur Persönlichkeit einfach dazu und führt mitunter auch zu lustigen Verwirrungen. Die sollten allerdings nur gelegentlich auftreten, deshalb sind wir grundsätzlich keine Freunde davon, wenn Postings durchgängig in Dialekt geschrieben werden. Also bitte nicht übertreiben.